25.04
2019

Malen als Therapie

Kunst tut Körper und Seele gut. Das zeigen Bewohner der SRH Pflege in Heidelberg mit eigenen Werken zum 500. Todestag von Leonardo da Vinci. Die Ergebnisse präsentieren sie in einer Ausstellung.

Foto: Ein Einfarb-Druck der Mona Lisa

Die Mona Lisa wurde von den Bewohnern der SRH Pflege neu interpretiert.

Konzentriert führen die Finger den Stift über das Papier. Erst werden die Haare nachgezeichnet, dann der feine Bogen der Stirn, der in den Schwung des Kinns übergeht. Strich für Strich entsteht das Gesicht der Mona Lisa.

Für Tom Arnold (Name geändert) ist diese Bewegung Kunst und Übung zugleich. Seit einem Unfall sitzt er im Rollstuhl. Ganz langsam lernt er, seinen Alltag mit der Einschränkung zu meistern. Dabei unterstützen ihn die Alltagsbegleiter und Therapeuten der SRH Pflege in Heidelberg. In der Pflegeeinrichtung trainieren junge Menschen nach Krankheit oder Unfall den Weg in die Selbstständigkeit. Eine Möglichkeit ist die Kunstgruppe.

In Gedenken an den 500. Todestag von Leonardo da Vinci haben die Ergotherapeuten mit den Bewohnern des Jungen Wohnens das Projekt „Leo 500“ gestartet: Jeder malt seine Version der Mona Lisa. Von der Ausdruckskraft der Werke können sich Interessierte in einer Ausstellung selbst ein Bild machen. An Leonardos Todestag, dem 2. Mai, laden die Künstler zur Eröffnung ein.

„Wir ermutigen die Teilnehmer, sich auszuprobieren und ihren eigenen Weg zu finden. Dazu haben sie zuerst verschiedene Maltechniken kennengelernt, von Expressionismus bis Pop Art. So können sie sich mit ihren Fähigkeiten in den Kunstwerken ausdrücken“, sagt Alltagsbegleiter Thomas Braun.

Gemeinsam entstehen so völlig neue Interpretationen der Mona Lisa: Auf einem Bild lächelt dem Betrachter die berühmte Dame als Kaffeekanne entgegen – ganz im Stil des Surrealismus. Diese Freiheit hätte bestimmt auch Leonardo gefallen.

Sie sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen:

Vernissage der Ausstellung „Leo 500“

Donnerstag, 2. Mai 2019, 13.30 bis 17 Uhr
SRH Pflege, Ludwig-Guttmann-Straße 4, 69123 Heidelberg

 

Zurück

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an!

Christian Haas


Referent Kommunikation


E-Mail: christian.haas@no-spamsrh.de
Telefon: +49 (0) 6221 88-3040

Email schreiben
Kontakt
Karriere
News