01.10
2020

Den Pflegeberuf neu entdecken

Die SRH Pflege in Heidelberg bildet ab 1. Oktober erstmals Pflegekräfte aus, die gezielt junge Menschen mit Behinderung im Alltag unterstützen. Die neue generalistische Ausbildung macht es möglich.

Foto: Die angehenden Pflegefachfrauen und -männer stehen auf einem Gruppenbild im Freien.

Praxisanleiter Gregor Breuninger (3. von rechts) und Franziska Ziemlich, Leiterin der SRH Pflege (2. von links), mit den ersten Azubis zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann (Foto: SRH Berufliche Rehabilitation)

Aufstehen, Kaffee kochen, Zähne putzen: Was im Alltag selbstverständlich ist, müssen Menschen nach Unfall oder Krankheit wieder mühsam lernen. Rund 38.000 Pflegebedürftige in Deutschland zwischen 15 und 60 Jahren werden deshalb in Heimen versorgt, zeigen Daten des Statistischen Bundesamts. Bei der SRH Pflege in Heidelberg unterstützt ein Team diese Menschen dabei, ihr Leben selbstständig zu gestalten. Der Pflegedienst der SRH Berufliche Rehabilitation schult dafür ab 1. Oktober erstmals Pflegefachfrauen und –männer nach der neuen generalistischen Ausbildung.

„In dieser Ausbildung werden Pflegefachkräfte im Umgang mit allen Altersklassen geschult, statt sich wie bisher auf die Arbeit mit Kindern, Erkrankten oder alten Menschen festzulegen. So können sie ihr Wissen noch flexibler einsetzen“, erklärt Gregor Breuninger. Der Praxisanleiter hat am 30. September die ersten vier Azubis in der SRH Pflege begrüßt. Jährlich stehen vier Plätze zur Verfügung.

Passend zum hauseigenen Konzept nimmt die Unterstützung von jüngeren Menschen einen großen Teil der praktischen Ausbildung ein. „Die aktivierende Pflege geht weit über die Grundversorgung hinaus. Die Azubis erfahren, wie sie die Pflege passend zu den Bedürfnissen jedes Einzelnen gestalten“, erklärt Gregor Breuninger.

Sozial- und Methodenkompetenz sind dafür entscheidende Fähigkeiten. Wie finde ich heraus, was jemand benötigt, um selbstständig im Alltag zurechtzukommen? Welche Therapeutinnen und Therapeuten ziehe ich hinzu? Deshalb lernen die Auszubildenden zu den alltäglichen Handgriffen auch Therapieansätze und den Umgang mit Hilfsmitteln.

„Dieser Beruf ist sehr vielfältig: Ein Gespür für Menschen, der Blick für ihre Potenziale und sogar juristisches Wissen sind gefragt, um Pflegestandards richtig anzuwenden“, ergänzt die Leiterin der SRH Pflege, Franziska Ziemlich.

Für die weiteren Ausbildungsbereiche nutzt die SRH Pflege das Netzwerk der SRH als Bildungs- und Gesundheitsunternehmen. Die Akutpflege lernen die Azubis im SRH Kurpfalzkrankenhaus Heidelberg, die Versorgung von Kindern in der benachbarten Kindertagesstätte. Zur Pflege von Menschen mit seelischen Beeinträchtigungen kooperiert das Team mit dem SRH Klinikum in Karlsbad-Langensteinbach.

Zurück

Sie haben Fragen? Dann sprechen Sie uns an!

Christian Haas


Referent Kommunikation


E-Mail: christian.haas@no-spamsrh.de
Telefon: +49 (0) 6221 88-3040

Email schreiben
Kontakt
Karriere
News